Pflegetipps für Leder Weekender

In diesem Artikel bekommen Sie Tipps zur Pflege Ihres Weekenders. Da diese Reisetaschen meistens aus Leder sind, wird es im Schwerpunkt um dieses Material gehen. Aber auch Pflegehinweise für andere Stoffe wie Canvas gebe ich Ihnen.

Leder Weekender sind edle Begleiter, die viele Jahre halten und in ihren schlichten Ausführungen zu echten Klassikern und Evergreens werden können, die nie aus der Mode kommen. Hier lohnt es sich, regelmäßig ein wenig Aufwand in die Pflege zu stecken. So bleibt das gute Stück lange in Bestform.

 

Wichtig: Achten Sie immer auf die spezifischen Herstellerangaben Ihres Weekenders. Ich kann Ihnen lediglich einige allgemeine Tipps rund um die Pflege Ihrer Reisetasche geben.

1. Imprägnierspray für den Leder Weekender

Häufigkeit: vor dem ersten Gebrauch + alle zwei Monate – sparsam!

 

Nach dem Kauf und immer wieder zwischendurch ist das beim Weekender aus Leder wichtig, was Sie schon von Ihren Schuhen kennen: Imprägnieren(Werbung) Sie das Leder vor dem ersten Außeneinsatz. Das schützt vor Feuchtigkeit wie z. B. Regen und verhindert hässliche Wasserflecken.

 

Ich weiß, es kann oftmals gar nicht schnell genug mit dem ersten Tragen gehen, wenn man ein neues modisches Accessoire hat. Aber bereiten Sie es trotzdem sorgfältig vor, das lohnt sich. Bevor Sie das Haus verlassen, ziehen Sie sich doch auch wettergerecht an, oder?

 

Anwendung:

 

Ist das Leder sehr weich, befüllen Sie den Weekender vorher, sodass seine Außenhülle leicht gespannt ist. Auf diese Weise erwischen Sie alle Poren und auch die kleinen Flächen und können Ihre Tasche gleichmäßig mit Imprägnierspray besprühen.

 

Wichtig: nicht übertreiben, lieber dünner auftragen und dafür etwa alle zwei Monate wiederholen. Und natürlich nicht in Ihrer Wohnung, sondern draußen. Denn es ist definitiv ungesund, die Dämpfe einzuatmen.

 

Imprägnierspray für Glattleder hier. (Werbung)

 

Imprägnierspray für Rauleder hier. (Werbung)

 

2. Ledermilch für den Weekender

Häufigkeit: Alle paar Wochen – sparsam!

 

Risse im Leder Weekender mag niemand. Um sie zu verhindern und das Material geschmeidig zu halten, verwenden Sie am besten regelmäßig Ledermilch.(Werbung)

 

Aber Achtung: Ledermilch oder Ledercreme eignen sich nur für Glattleder. Für das empfindliche Rauleder greifen Sie zu Lederbürste und -Radierer. Das bekämpft nicht nur Schmutz, sondern beugt auch dem gefürchteten Speckigwerden vor. Rauleder sollte auch nicht mit Wasser in Berührung kommen, da es darauf äußerst empfindlich reagiert.

 

Anwendung:

 

Bevor Sie in die Vollen gehen: Ledermilch an unauffälliger Stelle wie dem Unterboden auf kleiner Fläche testen. Nur wenn es keine farblichen Veränderungen oder andere Flecken gibt, Mittel für den ganzen Weekender benutzen.

 

Weekender Bag leeren, Ledermilch auf ein Tuch bringen und dünn auf der Reisetaschen auftragen.

 

Trocknen lassen und mit weicher Bürste nachpolieren.

3. Was tun, wenn der Weekender nass ist?

Weekender bei normaler Raumtemperatur unter ausreichender Frischluftzufuhr trocknen lassen. Das dauert zwar länger, ist aber besser für das Leder. Packen Sie die Reisetasche nicht auf die Heizung oder in die pralle Sonne, sonst wird sie sehr schnell rissig, brüchig und ausgebleicht.

 

Für eine optimale Luftzirkulation vorher alle Dinge aus der Tasche entfernen. Gegebenenfalls mit (Zeitungs-)Papier ausstaffieren.

 

Anschließend das Leder erneut mit einem Schutzmittel behandeln (Imprägnierspray + Ledermilch).

4. Langfristige Aufbewahrung eines Leder Weekenders

Manchmal machen unsere Weekender für einige Wochen oder auch Monate Pause. In diesem Fall am besten so vorgehen:

  • Weekender Tasche leeren.
  • Leicht angefeuchtetes Tuch zum Reinigen nehmen.
  • Pflegemittel verwenden.
  • Leder vollständig trocknen lassen! Andernfalls droht Schimmel.
  • Eventuell mit Seidenpapier ausstopfen oder Luftpolsterkissen einfügen zwecks Formerhalt.
  • Leder Weekender in Stoffbeutel oder Pappkarton legen. Niemals Plastik verwenden!
  • Dann erst an seinen „Schlafplatz“ verfrachten – am besten kühl, trocken und dunkel.

5. Was tun bei Schmutz?

Ist Ihr Leder Weekender schmutzig, vermeiden Sie unbedingt Nagellackentferner oder andere aggressive Mittel wie Waschbenzin. Die helfen meistens nichts bis wenig und ruinieren das Material, verschlimmern oftmals sogar den eigentlichen Fleck.

 

Die bessere Methode: Leicht feuchtes Tuch. Wenn das nicht hilft: spezieller Schwamm oder Leder-Radierer.

 

Das schont die Reisetasche. Aber auch hier gilt: Erst an unauffälliger Stelle testen, dann erst ran an den eigentlichen Fleck.

6. Kleiner Exkurs: Pflege eines Weekenders aus Canvas

Canvas ist ein grobes Baumwollgewebe, das sehr fest und strapazierfähig ist. Darüber hinaus ist es bei einer bestimmten Verarbeitung (Leinwandbindung) sehr abriebfest. Obwohl robust, können auch bei einem Canvas Weekender Verschmutzungen entstehen. Eine PU-beschichtete Tasche ist wasserabweisend und kann Flecken ziemlich gut Paroli bieten. Bei einem unbeschichteten Weekender Bag aus Canvas greifen Sie zum feuchten Schwamm und evtl. einer milden (!) Seife, wenn sich Verschmutzungen zeigen. Ebenso hilft eine passende Bürste.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0