Leder Herren Weekender: Kilmore von Shalimar - Spitzenklasse zum fairen Preis

Ein echtes Schmuckstück von Herren Weekender aus Leder präsentiere ich Ihnen in diesem Artikel. Der Kundenliebling stammt von Shalimar und heißt „Kilmore“. Wie gehabt: Erst beschreibe ich die Ausstattung, dann fasse ich die Kundenmeinungen zusammen, um einen Überblick über Vor- und Nachteile dieser Tasche zu geben.

Ausstattung des Herren Weekenders

Werbung

Der Weekender ist 65 cm * 23 cm * 29 cm groß und weist damit eher ungewöhnliche, da sehr schmale, längliche Abmessungen auf. Obwohl Breite und Tiefe gering sind, sollten Sie sich überlegen, ob Sie ihn als Handgepäck im Flugzeug verwenden wollen, da seine Länge etwa 10 cm über den üblichen Maßen von ca. 55 cm liegt. Wobei es irritierende Stimmen gibt, die besagen, dass die Tasche deutlich kürzer ist – hier am besten einmal nachfragen, wenn es wichtig sein sollte. Stylish sieht die Form ohne Frage aus und groß genug ist der Weekender Bag auch für ein 17,3 Zoll-Laptop. Zur Größe ganz allgemein: Weekender eignen sich natürlich auch als Sporttasche, jedoch sollten Sie darauf achten, dass sie vom Umfang her noch in einen üblichen Spind passen.

 

Er besteht aus geöltem Rindsleder und wiegt 1.7 Kilogramm, was kein besonders hohes Gewicht ist, angesichts seiner Schlichtheit und seiner eher geringeren Abmessungen aber auch nicht sonderlich überrascht.

 

Auch dieser Herren Weekender verfügt über einen abnehmbaren, verstellbaren Schultergurt mit einer Länge von 122 cm, auf den das Wort „Outback“ geprägt ist. Am Schulterriemen ist ein variables Extra-Schulterelement angebracht, das etwas breiter ist und so mehr Tragekomfort verspricht – er schneidet weniger ein. Was man von den beiden Handgriffen vermutlich nicht so ohne Weiteres behaupten darf: Diese wirken im Durchmesser eher klein, was auf Dauer und bei hoher Belastung unangenehm werden könnte. Das ist ein Problem, das bei vielen Weekendern beobachtbar ist, allerdings stören sich die Kunden so gut wie nie daran, und auch bei diesem Herren Weekender überschlagen sie sich insgesamt vor Begeisterung und geben ihm Top-Bewertungen. Hieraus schließe ich, dass Leute, die sich eine solche Tasche zulegen, eben von einem etwas anderen Schlag sind und mehr Wert auf Design legen – wobei es durchaus sehr praktische Taschen sind.

 

Im großen Innenfach (übrigens orangefarben) existieren zwei weitere Fächer, in denen kleine Dinge des Alltags untergebracht und auf diese Weise schnell wiedergefunden werden können. Das schafft Ordnung, und mehr Fächer braucht man eigentlich nicht. Außen gibt es ein kleines Reißverschluss-Fach für diverse Unterlagen, wobei ich immer gerne davor warne, in diesen Fächern wichtige Dokumente wie Ausweise, Tickets oder ähnliches aufzubewahren: Langfinger sind geübt darin, aus diesen Fächern im dichten Gedränge für sie Brauchbares unbemerkt herauszufischen.

 

Der Boden des Leder Weekenders ist mit einem dünnen Schaumstoff gepolstert, der verhindert, dass die Tasche im befüllten Zustand durchhängt. Dies ist ein für die Optik nicht ganz unwichtiges Detail. Ich weiß aus den Bewertungen anderer Weekender Taschen, dass es sehr stören kann, wenn sie ihre Form verlieren und sackähnlich schlaff an ihrem Träger hängen.

Werbung

Was es zu bemängeln gibt aus der Sicht der Kunden: Nicht viel und nichts Gravierendes

Es gibt kaum Kritiken an diesem Leder Herren Weekender, deshalb schlachte ich aus, was da ist … Einem Kunden gefiel die Verpackung nicht und es fehlten angeblich auch wichtige Unterlagen mit Informationen. Darüber hinaus empfand er den Geruch als unangenehm und kritisierte en passant auch Material und Ausstattung, ohne näher darauf einzugehen. Für mich eine etwas oberflächliche Kritik, aber nun gut. Sie ist kein Verriss, die Tasche bekommt von ihm immer noch eine durchschnittlich gute Zensur.

 

Interessant ist eine sehr positive Bewertung, die aber inhaltlich auf eine zumindest fragwürdige Qualität des gekauften Exemplars hinweist: Nach knapp zwei Jahren gab es wohl an einer Stelle ein kleines Loch, das kostengünstig geflickt werden konnte. Später ging der Karabinerhaken kaputt, was aber ebenfalls keine teure Reparatur nach sich zog, so der Bewerter. Wir erfahren nichts über die Benutzungsintensität. Wie gesagt: Die Bewertung ist trotzdem positiv.

 

Geradezu als irritierend muss man diese Kritikpunkte empfinden, wenn man sich die überschwänglichen positiven Meinungen durchliest. Wobei ja auch klar ist: Bei so ziemlich jedem Produkt, das halbwegs häufig gekauft wird, gibt es auch vereinzelte unzufriedene Kunden. Bloß deren Meinung bleibt leichter im Gedächtnis, haftet dort hartnäckiger, als die (vielen) zufriedenen. Und zu denen komme ich jetzt!

Voll des Lobes sind die Käufer dieses Herren Weekenders aus Leder

Wie so oft, so wiederholen sich auch hier die als positiv betonten Punkte. Die Tasche wird als echter Hingucker beschrieben, als edel und hochwertig in der Verarbeitung außen wie innen. Das betrifft gerade auch die Nähte, aber auch die auffällige Dicke des Leders.

 

Die Optik sorgt dafür, dass einige regelmäßig auf den Herren Weekender angesprochen werden, mit anerkennenden Worten (was ja schon mal ulkig ist, da es sich um ein Gepäckstück handelt). Aber auch die Haptik wird als toll empfunden, das Leder fasse sich richtig gut an. Auf den ersten Blick wirkt die Tasche auf einige Kunden viel kleiner, als sie wirklich ist. Spätestens beim Packen sind sie dann regelrecht angetan, wie viel in sie hineinpasst. Das reicht nicht nur für einen Kurztrip, sondern auch für ein verlängertes Wochenende. Teilweise wurden die überschwänglichen Rezensionen erst nach einer längeren Nutzungsdauer geschrieben, manchmal nach vielen Monaten bis wenigen Jahren, sodass hier von einer guten Haltbarkeit ausgegangen werden darf.

 

So, und diese Punkte wiederholen sich in zahlreichen Bemerkungen. Darum kurz und mit Verlaub: Die finden den Herren Weekender richtig geil. Und können manchmal kaum fassen, dass sie ihn für den Preis kaufen konnten.

Werbung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0